Die erste Nessie-Sichtung?

  • Elle

Die erste Nessie-Sichtung?

An einem verregneten Tag wie heute sitzt Sherlock gerne vor dem Feuer und macht es sich gemütlich. Aber eigentlich sind solch triste Tage perfekt dafür, um nach Nessie Ausschau zu halten, genauso wie fürs Fischen. Oder Sie machen es sich gemütlich, legen die Füsse hoch und lesen Geschichten. Wir erzählen Ihnen heute die Geschichte der ersten Sichtung von #Nessie.


Die erste Erwähnung eines Wasser-Monsters im Fluss Ness, die Geschichte einer Begegnung mit „Aquatilis bestia“, geht ins Jahr 565 A.D. zurück. Sie findet sich im lateinischen Manuskript „Das Leben von St. Columba“, das um 700 A.D. von Adomnán, dem neunten Abt des berühmten Klosters auf der heiligen Insel Iona, geschrieben wurde. Damit zollte er Columba, dem ersten Abt von Iona, Tribut. Columba hatte das Kloster 563 A.D. gegründet.

Als Columba durch das Land der Pikten reiste, erreichte er den Fluss Ness. Hier wurde er Zeuge der Beerdigung eines Einheimischen, der beim Schwimmen im Fluss von einer Wasser-Bestie getötet worden war. Trotz der offensichtlichen Gefahr, die im Wasser lauerte, versetzte Columba die Anwesenden in Erstaunen: Er beauftragte Lugneus, einen seiner Gefährten, über den Fluss zu schwimmen und ein Boot zu holen, das am anderen Ufer festgemacht war. Wie zu erwarten war, bemerkte das Wasserwesen, dessen Appetit zuvor nicht ganz gestillt worden war, dass sich wieder ein Mensch ins Wasser wagte. Mit grossem Gebrüll tauchte es aus dem Wasser auf und eilte mit weit geöffnetem Maul auf den armen Lugneus zu. Darauf hob Columba seine Hand, zeichnete das Zeichen des Kreuzes und verkündete: "Im Namen Gottes, geh nicht weiter. Rühr’ den Mann nicht an. Kehr’ sofort um!“ Das Ungeheuer verschwand. So schnell, man hätte denken können, es würde von Seilen zurückgezogen. Lugneus brachte darauf das Boot sicher zur Uferseite, wo Columba und seine Gefährten auf ihn warteten.



War dies die erste Sichtung des #lochnessmonster's? Sie ereignete sich am Fluss Ness, nicht am Loch (See). Diese sind natürlich miteinander verbunden und so ist es gut möglich, dass sich das Monster in den Loch zurückgezogen hat. Adomnáns Bericht dieser ersten Begegnung scheint eine Mischung aus Fakten und Fiktion zu sein. Es ist definitiv kein Augenzeugenbericht und dürfte eher auf etwas basieren, das Adomnán in der Abtei gelesen oder gehört hat. Nichtsdestotrotz, seit dieser ersten “offiziellen” Sichtung des Ungeheuers von Loch Ness wurden bis dato 1’130 weitere Sichtungen registriert.

Wenn Sie also das nächste Mal in Inverness oder am Loch Ness unterwegs sind, ist es sicher ratsam, vorsichtig zu sein und die Augen offen zu halten - nur für den Fall, dass #Nessie entscheidet, sich mal wieder blicken zu lassen.



10 views

Recent Posts

See All

Airts & Pairts

Bespoke Cultoural Highland Adventures

Arts Management & Consulting


Nairn | Highland | Scotland

STGA Icon
STGA Green Badge Member
FEG - European Federation of Tourist Guide Associations - Logo
WFTGA - World Federation of Tourist Guide Associations - Logo
Good To Go Scotland
WTTC SafeTravels Stamp.png

Copyright © 2018-2021 by Airts & Pairts. All rights reserved.

Airts & Pairts Logo
  • Ko-fi_Icon_RGBforDarkBg
  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon
  • Weiß Trip Icon
Phone
Smartphone
Pencil
BOOK NOW